Schoffem impft Schoffem“

(und Bawwehaiser und Kläschter und Lengschder...)

 

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

wir befinden uns aktuell in der wohl psychisch belastendsten Phase der Corona-Epidemie. Wir sehnen uns nach mehr Freiheiten, sozialen Kontakten und etwas Normalität in Beruf, Schule und Freizeit. Gleichzeitig wissen wir um die anhaltende , auch vital bedrohende Gefährlichkeit des Coronavirus, die uns zur Vorsicht mahnt. Die Inzidenzzahlen werden in den nächsten Wochen auf Grund der neuen englischen Virusvariante voraussichtlich noch steigen und der wichtigste Punkt zur Eindämmung wird die Impfung sein. Hier zeichnet sich bezüglich der Impfung durch Hausärzte in Schaafheim nun ein leichter Hoffnungsschimmer ab:

 

  • Nach Ostern werden zunächst 60 immobile Hausbesuchspatienten mit Impfstoff aus einem Impfzentrum durch uns geimpft.

     

  • Für die Osterwoche ist auch erstmals eine bescheidene Menge an Impfstoff über die Apotheken in Aussicht gestellt. Die Menge der gelieferten Impfungen ist jedoch ungewiss !

 

Dabei wird eine medizinische Priorisierung auch für das Impfen in Schaafheim gelten !

 

Für diese ersten Impfungen werden wir von uns aus auf immobile Menschen und Hochrisikopatienten zugehen und dabei insbesondere auf diejenigen, die noch keine Aussicht auf einen Impftermin in einem Impfzentrum haben.

 

Sollten Sie an einer Impfung bei uns interessiert sein, so könne Sie sich über den Button Coronaimpfung vormerken lassen !!!

 

 

Ihre Hausärzte im SCHAAZ

 

Alle, die den zwei ersten Prioritätsgruppen angehören (siehe unten) sich unbedingt über die Homepage oder die Telefonnummern des Landes Hessen für die Impfzentren des Landkreises in Reinheim und Pfungstadt registrieren lassen (siehe unten).

 

Anmeldung für Covid 19- Impfung in einem Impfzentrum (Reinheim):

Die Anmeldung erfolgt für Personen der ersten und zweiten Priorisierungsgruppe nicht über den Hausarzt , sondern in folgender Form:

1. Servicetelefon 0611 505 92 888  oder 116117

2. www.impfterminservice.de

Zur ersten Priorisierungsgruppe gehören

1. Alle Menschen ab 80 Jahren

2. Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, sowie das dortige Pflegepersonal

3. Mitarbeiter von Rettungsdiensten und ambulanten Pflegediensten

4. Mitarbeiter in besonders belasteten Krankenhäusern

Mittlerweile werden auch Registrierungen der 2. Priorisierugsgruppe angenommen:

1. Alle Menschen ab 70 Jahren

2. Trisomie 21, Demenzerkrankung und sonstige geistige Behinderung

3. Schwere ! Psychiatrische Erkrankung

4. Krebserkrankung ohne gestopptes Tumorwachstum oder Remission < 5 Jahre

5. COPD oder andere schwere Lungenerkrankung

6. Diabetes mellitus mit HBA1C> 7,5mg%

7. Leberzirrhose

8.Chronische Nierenerkrankung

9. Z.n. Organtransplantation

10. Adipositas °III (BMI > 40kg/m2)

Ferner sind Personen in ambulanter und stationärer Pflege, im Gesundheitsdienst , im Polizei- und Ordnungsdienst und bis zu zwei Kontaktpersonen von schwangeren Frauen und Pflegebedürftigen impfberechtigt. Für den genauen Wortlaut möchte ich auf die Coronaimpfverordnung verweisen:

 CoronaImpfV_BAnz_AT_08.02.2021_V1.pdf (bundesgesundheitsministerium.de)

Ein ärztliches Attest für die medizinischen Indikationen können wir auf Nachfrage über unsere "Überweisungsanforderung" gerne ausstellen.

* Weiterhin betreiben wir zusammen mit der Praxis Dr. Köstlin/Hofmann eine tgl.  Infektsprechstunde nach Anmeldung und unter besonderen Hygienemaßnahmen. Diese findet in abgetrennten Räumen der Praxis mit Zugang über den Finkenweg statt.

Wir möchten Sie weiterhin bitten, die regulären Praxisräume mit Erkältungssymptomen (Fieber, Halsschmerzen, Husten) im Sinne der Gesundheit anderer Patienten und unserer Angestellten nicht zu betreten, sondern uns telefonisch zu kontaktieren.

 

loading